Britenblockade

Net Wars Episode V: The Community Strikes Back

Wir berichteten bereits neulich über die britische Blockade von The Pirate Bay. Entgegen der britischen Auffassung von Geographie und Recht wird diese Webseite in Schweden und damit innerhalb der Europäischen Union betrieben, nicht jedoch in einer gesetzeslosen Bananenrepublik am anderen Ende der Welt. Mal abgesehen von der sachlich falschen Einschätzung, diese Webseite nicht als Suchmaschine für Magnet-Links aufzufassen, hätte in jedem Fall der innereuropäische Rechtsweg offen gestanden. Dieser wurde natürlich nicht beschritten seitens der BPI, sondern es wurden britische Gerichte für politökonomische Partikularinteressen eingespannt und missbraucht – leider erfolgreich.

Da es bei der Angelegenheit mehr um den politischen Stellenwert der Bürgerrechte denn um pseudolegitime Anliegen von Unternehmen geht und hier auch noch eine Zensurinfrastruktur auf europäischem Boden legitimiert werden soll, ist es an der Zeit, die Phase der Sonntagspredigten zu verlassen und uns zu wehren.

Ab sofort sperren wir die Kunden der fünf verurteilten britischen Provider von unserer Webseite aus. Für diese Kunden sieht unsere Webseite dann ein wenig anders aus. Wir hoffen, dass sich viele Webseiten dieser Maßnahme anschließen, um den Leidensdruck auf die Briten derart zu erhöhen, dass sie ihrer Regierung ordentlich die Meinung geigen und dafür sorgen, dass die demokratisch legimierte Staatsgewalt vom Volke ausgeht und nicht von irgendwelchen Unternehmen mit schwarzen Überraschungskoffern.

Wir bieten für den Nachbau der Webblockade das Handwerkszeug zum Download an:
IP-Ranges Everything Everywhere
IP-Ranges O2
IP-Ranges Sky
IP-Ranges TalkTalk
IP-Ranges Virgin Media
Diese IP-Ranges verarbeitet man mit dem Shellskript britenblocker.sh. Dieses leitet alle Anfragen auf Port 80 um zu Anfragen auf Port 81. Im Webserver konfiguriert man sich für Port 81 einen VirtualHost, der die vorbereitete Seite ausliefert (mit einer kleinen RewriteRule, die alle Unterseiten auf die Hauptseite umschreibt). Natürlich kann man hier noch Dinge modifizieren, etwa alles auf dem Protestport 1789 laufen lassen.

Ihr werdet euch noch wünschen, wir wären politikverdrossen!

Update 2012-07-04:
BT British Telecommunications wird geblockt

This entry was posted in Zensur and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.